Schinkel−Kirche Joachimsthal

Die derzeitige Kirche in Joachimsthal ist das 3. Bauwerk an gleicher Stelle. Carl Friedrich Schinkel hat sie af den Grundmauern der abgebrannten Vorgängerkirche mit Hilfe des Baukondukteurs Schramm geplant. Babei hat er aus Geldmangel die Dächer verflacht und anstelle eines Turmes auf der Südseite ein Giebelelement entwickelt.
Die Kirche ist eine der wenigen Kreuzkirchen.
Eingeweiht wurde sie im Jahr 1817. In den 70er Jahren wurde das Gebäude außen saniert und innen erheblich verändert. Der eine Flügel wurde gänzlich vom Kirchenraum abgetrennt und damit Gemeinderäume und eine beheizbare Winterkirche geschaffen. Heute wird über eine teilweise Rekonstruktion, ohne Verzicht auf die Gemeinderäume, diskutiert. Es hat sich eine Gemeindegruppe zusammengefunden, die in Archiven nach alten Baugrundlagen recherchiert. Dabei wird viel interessantes entdeckt!